Selbst ich erwarte vor meiner ersten Lesung, dass ein klein wenig Lampenfieber über mich hereinbricht. Diese Prise Erregung, die ich so sehr liebe und die mein Blut in Wallung bringt. Dennoch stelle ich mir die eine Frage:

Würde es passieren?

Der SUPERGAU?

Leeres Hirn Atemnot keine Luft zum Lesen Sofort sah ich dieses Horrorszenarium vor mir. Diesen entscheidenden Moment - und mir versagt die Stimme. Ich vor Publikum - mit einem hartnäckigen Frosch im Hals - mit trockener Kehle - WORTLOS! STOP!! Falscher Film.

Neue Spule einlegen und noch einmal ganz von vorne. Ich wurde zurückkatapultiert in meine Schulzeit. Dort durfte ich mich in der Hauptrolle in einem Theaterstück austoben.

Als Delinquent.

Die Aula platze aus allen Nähten, denn alle waren gekommen. Unsere Lehrer, die älteren Schüler und unsere Eltern wollten uns sehen. Na ja, vielleicht mussten sie auch...

Meine Mitdarstellerinnen liefen umher wie eine Schar kopfloser Hühner und ich spürte auf einmal wie ansteckend dieses:

1. Darstellerin: "Oh Gott. Ich kann einfach nicht!" Hervorgestoßen mit schockgeweiteten Augen.

2. Darstellerin: "Mein Text ist weg... WEG." Entsetzt fasste sie sich an die Stirn.

3. Darstellerin: "Ich..." Schluck... "muss mich gleich..." Schluck... "übergeben".

 

Mein einziger Gedanke war, ich bin wohl nicht ganz normal, weil ich mich so auf meinen Auftritt freue. Denn vor Freude wäre ich am liebsten juchzend und tanzend durch die Aula gefegt. Deshalb entschloss ich mich, mich an den einzig stillen Ort zurückzuziehen.

Die Mädchentoilette.

Endlich Ruhe.

Der Gedanke, ich könnte meinen Text vergessen, versuchte in mein Bewusstsein vorzudringen, aber ich hielt ihn zurück - in Schach.

 

Natürlich hatte niemand den Text vergessen, niemand hat sich übergeben müssen und keine von uns war abgesprungen.

 

Den Applaus habe ich noch heute im Ohr. Ja, dieser Gedanke gefiel mir. Alle Augen auf Jasmin und mich gerichtet. Unsere Stimmen, die jede Nuance treffen, oder zumindest nicht vollständig danebenhauen.

Wissen Sie was?

Ich kann es kaum erwarten.

Mein erstes Mal.

 

Aveleen

Newsletter anfordern

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Aveleen Avide